Prostatakarzinom und Sexualität

Vortragsabend in Kooperation Wespennest e.V. und LAG anderes lernen 

Mit der Diagnose Prostatakrebs beginnt für Männer ein Behandlungsablauf, der fast zwangsläufig vorgegeben ist. Die notwendige Operation hat mehr oder weniger Auswirkungen auf die sexuelle Funktionsfähigkeit und das Empfinden, was für eine bestehende Partnerschaft sehr belastend sein kann. Ist die erste Phase der Krankheitsbewältigung vorüber, ist nichts ist mehr wie vorher:

Angst, Enttäuschung, Scham und Unsicherheit beider Partner erschweren ein Gespräch über die gemeinsame Sexualität.
Medizinische Informationen über körperliche Veränderungen und mögliche Hilfsmittel gibt es zur Genüge, Austausch darüber finden Betroffene bei Selbsthilfegruppen.
Fachkompetente psychologische Beratung und Unterstützung ist jedoch rar. Dies liegt auch daran, dass Paar- und Sexualtherapie nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen und privaten Krankenkassen aufgeführt sind.
Trotzdem gibt es Handlungsspielräume, die man auf der Suche nach einer neuen Sexualität nutzen kann.
 
 
1                                                           
                                                 

Termin:

  Donnerstag, den 11. Oktober 19.00  

Kosten:

  6.-€

Referenten:

 

Karin Jörns, Paar-und Sexualtherapeutin     www.karinjoerns.de

Hans-Jörg Burger     www.selbsthilfegruppe-prostatakrebs.de

Anmeldung und  Infos:   info@karinjoerns.de      06321-1890136
Anmeldesschluß:     Montag, 8.10.
Ort:
 

Seminarraum Wespennest (über WirtshausKonfetti)

Friedrichstr. 36  67433 Neustadt

foto 1: günther havlena/pixelio   foto 2: privat    foto 3: thomas scholz/pixelio